25.10.2017 Im Bürgerhaus san die Engerl los

Ab Ende Oktober heißt es im Schwindegger Bürgerhaus wieder „Vorhang auf“ für die Theatergruppe SchwiBuRa. Mit „Wer mog scho gern a Engel sei“, einem Lustspiel in drei Akten, kommt diesmal ein Stück von Anita Knöpfle auf die heimische Bühne. Die Aktiven hoffen mit ihrer Inszenierung auch diesmal auf volle Zuschauerränge und ein begeistertes Publikum.

Zum Inhalt des Stückes:

Gutsherr Ferdinand (Josef Hundmeyer) hat sich mit viel Mühe und Einsatz einen stattlichen Gutshof erarbeitet. Ihm zur Seite steht seine zweite Ehefrau, die herrische Brunhilde (Ingrid Maier), die mit eiserner Hand das Regiment auf dem Gut führt. Damit der Familienbesitz nicht in falsche Hände gerät, hofft Ferdinand, seine Tochter Anastasia (Caro Wandinger) angemessen zu verheiraten. Aus Sicht Anastasias gäbe der Gutsverwalter Leonhard (Johannes Wimmer) eine „gute Partie“ ab – dieser ist allerdings mehr an der Größe des Gutes interessiert als an der tollpatschigen Tochter des Gutsherrn. Anders sieht es da schon mit dem Knecht Blasius aus (Hans Huber), der Anastasia seit seiner Jugend liebt, aber nicht so recht weiß, wie er ihr das klarmachen soll. Zwei liebestolle Nachbarinnen (Tanja Steinberger, Maria Gründl) und ein Pfarrer mit Vorahnungen (Walter Lohr) sorgen für zusätzliche Verwirrung. Tja, und dann gibt es da ja noch die Engel…

Was sich auf dem Gut an Turbulenzen ereignet, ist in insgesamt sieben Aufführungen zu sehen:

Die Premiere findet am Samstag, 28.10.2017 um 20 Uhr im Bürgerhaus Schwindegg statt, weitere Vorstellungen sind am Samstag, 04.11. um 20 Uhr, Sonntag 05.11. um 14 Uhr und 20 Uhr, Samstag, 11.11. um 20 Uhr und Sonntag, 12.11. um 14 Uhr und 20 Uhr geplant.

Für Essen und Trinken wird in bewährter Weise gesorgt. Karten können ab dem 16.10. vorab unter 08082-9483216 (immer ab 16 Uhr) bei Stephanie Folger reserviert werden, eventuell vorhandene Restkarten gibt es je eine Stunde vor Beginn an der Kasse. Weitere Infos unter www.schwibura.de.

(Barbara Dürner)

 

 

17.09.2017 Kasperl und der Zwackilutschku

oder der Herr der tausend Puddings.

Am 17.09.2017 um 15 Uhr kommt Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater zum 3. Mal in das Schwindegger Bürgerhaus. Der Kulturverein und das Familien-Café freuen sich auf zahlreiche Besucher und Café-Gäste bei dem Stück „Kasperl und der Zwackilutschu“ .

Aus dem Inhalt: Einmal im Jahr feiert Kasperls Heimatstadt Hinterwieselharing den Zwackilutschku-Tag. Dann wird in jedem Haus ein Pudding gekocht, denn nach einer alten Sage verwandelt sich einer davon in den allwissenden Zwackilutschku.

Doch dieses Jahr verschwindet ausgerechnet der Pudding, den die liebe Großmutter gekocht hat. Wurde er vom verfressenen Kasperl vertilgt, hat der böse Zauberer Gottlieb Wurst seine Hand im Spiel oder hat sich der Pudding gar in den Zwackilutschku verwandelt und ist entwischt?

Karten gibt es vorab in der Schatzkiste Schwindegg in der Fuggerstraße 6!

06.09.2017 Gspuit werd wieda

Zum ersten Mal nach der Sommerpause (Juni, Juli, August) treffen sich die Spuiratz’n am Mittwoch, dem 6. September ab 14 Uhr wieder in der Bürgerstub’n zum Schafkopfen, Wallachen, Mühlespiel, Brettspielen….
Mitspieler sind gerne gesehen.

31.05.2017 Spuiratz’n

Zum letzten Mal vor der Sommerpause (Juni, Juli, August) treffen sich die Spuiratz’n ab 14 Uhr in der Bürgerstub’n zum Schafkopfen, Wallachen, Mühlespiel, Brettspielen….

18.06.2017 Tanzen im Bürgerhaus ? und Familiencafé dazu!

Das Bürgerhaus soll um eine weitere Veranstaltung reicher werden, haben sich die Betreiber und Gäste des Familien-Cafés gedacht. Nachdem nun immer öfter auf den „Wunschzetteln“ im Café nach Tanzveranstaltungen gefragt wurde, hat es nun endlich geklappt.

Am 18.6. findet ein erster Schnuppertanzkurs im schönen Tanzsaal des Bürgerhauses statt. Jeder der Lust hat den Lehrer und seine Methoden kennenzulernen, sein eigenes Tanztalent erproben, auffrischen oder erweitern möchte, hat hier 1,5 Stunden Zeit unter der Leitung eines Profi-Tänzers, über das Parkett zu fegen.

Im Idealfall finden so viele Tanzinteressierte zusammen, dass der Saal in Zukunft regelmässig für Tanzkurse oder selbstständige Übungsstunden genutzt werden kann. Um das zu erreichen, freuen wir uns über zahlreiche Anmeldungen über verschiedenste Kanäle. Ob per Mail, per Telefon oder direkt im nächsten Café am 9.4. auf einer ausgehängten Liste, wir freuen uns auf jede Anmeldung.

Wichtig ist nur dass der Kurs 5 Eur pro Person kostet, die bitte am Kurstag mitbringen und dass sie sich möglichst paarweise anmelden. Gerne können Sie sich auch Einzeln anmelden, wir können allerdings keine Tanzpartner vermitteln oder garantieren. Notfalls muss man mit den Einzeltänzern vor Ort vorlieb nehmen.

Wir sind sehr froh für die Leitung dieses Kurses den hauptberuflichen Tanzsporttrainer Peter Schramm, der über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Standard- und Latein und die höchste Trainerlizenz verfügt, gewinnen zu können.

Herr Schramm wird nach Möglichkeit auf unterschiedliche Leistungsniveaus eingehen und in den 1,5 Stunden etwa 2 Tänze mit Grundschritten und evtl. Drehungen vermitteln.

 

Es wäre schön wenn sich daraus eine Gruppe von Tanzinteressierten bildet, die Lust hätten einen weiterführenden Tanzkurs zu besuchen, um vielleicht sogar dauerhaft solche Tanznachmittage mit gelegentlichen Tanzworkshops im Bürgersaal anbieten zu können. Grundsätzlich ist die Idee, dass nach dem Tanzkurs der Saal noch eine Weile für die Schnuppertänzer zur Verfügung steht, aber gerne auch andere Tanzinteressierte gegen eine kleine Gebühr pro Person den Saal zum üben nutzen können. Zeitgleich kann man sich im Café im Erdgeschoss jederzeit eine Erfrischung gönnen und kurz pausieren.

Wir bitten um paarweise Anmeldung unter: 0176 72990322

oder auch unter 08082 226522 (nur bis 6.6.) Oder per Mail an vg@polymorph.de

Nutzen sie bitte baldmöglichst die Gelegenheit sich für den Tanzkurs anzumelden. Es müssen mindestens 5 Paare zusammen kommen, damit der Kurs stattfinden kann.

Tanzen ist gesund, hält jung und schult die Koordination sowie das Herz-Kreislaufsystem. Und dann macht das Ganze auch noch Spaß- viel mehr braucht man eigentlich nicht, um seine Gesundheit mit Freude zu verbessern oder zu erhalten.

Auf eine gesellige, gesunde Tanzgesellschaft in Schwindegg. Der Kulturverein und das Familien-Café freuen sich auf Ihre Teilnahme.