13.01.2018 Konzert zum neuen Jahr

„Konzert zum Neuen Jahr“ mit dem „Duo Helios“

Am Samstag, 13. Januar 2018 findet wieder ein klassisches Konzert mit dem „Duo Helios“, besser bekannt als Tobias Jackl am Klavier und Max Strutynski auf der Klarinette statt.
Die beiden haben sich nun offizieller formiert und treten fortan unter diesem Namen auf.

Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Schwindegg
Der Eintritt beträgt 15,- Euro.
Karten beim Kulturverein unter 0176/72990322
oder per Email unter karl-michaelduerner@web.de
oder an der Abendkasse.

26.01.2018 Wir kommen – die Rache der Chromosomen

Am Freitag, 26. Januar 2018 kommt die Couplet-AG mit ihrem brandaktuellen Programm:

Wir kommen – die Rache der Chromosomen

wieder ins Schwindegger Bürgerhaus.

Nach „Perlen für das Volk“ geht es jetzt ans Eingemachte: Eine irrwitzige Fahrt durch die menschlichen Abgründe – in Szene gesetzt und mitgestaltet vom großartigen Regisseur und Autor Dieter Woll.

Egal, ob Pickel-drückende Diven oder Fäden-ziehende Lobbyisten – der Holzbrettl-Tätowierer Gustl findet auf Tante Anni schon längst keinen freien Platz mehr und beglückt deshalb ab sofort das Publikum, das sich grad noch darüber gefreut hat, dass der kleine Kevin jetzt Diktator wird.

Selbst Dr. Kudernak und das vom „Frauentausch“ verschmähte Paar Muzzi & Butzi finden es toll, dass mit Dr. Google im Gesundheitssektor alles besser wird. Und wenn am Schluss der letzte SPDler in den Schlachthof fährt und es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt, weil der Mensch halt so ein Mensch ist, so ist doch festzustellen: Es hilft nix, du bist verwandt!

„Allerfeinste Satire mit hohem Spaßpotenzial – Bei der Couplet-AG hat die Ankündigung „Wir kommen“  kein Droh-, sondern Spaßpotenzial. Das wird ganz schnell klar. Die Vier bieten eine Mischung aus bitterböser Satire und purer Gaudi.“ (Jasmin Kiendl, Fränkische Landeszeitung)

Beginn ist um 20:00 Uhr, Einlass und Bewirtung ab 18:30 Uhr.
Kartenvorverkauf ab 01. Dezember 2017 bei VR-Bank Taufkirchen-Dorfen.
Kartenpreis im Vorverkauf 24,- Euro, an der Abendkasse 26,- Euro
Es besteht freie Platzwahl.

01.12.2017 Adventsmarkt am Schloss

Gewerbeverband Schwindegg – Obertaufkirchen und Gemeinde Schwindegg laden ein zum Adventsmarkt am Schloss. Im Stimmungsvollen Ambiente vor Schloss und Bürgerhaus gibt es wieder zahlreiche Attraktionen und Stände. Die wichtigsten Programmpunkte:

Freitag, 01. Dezember 2017
16.00 Uhr hell erleuchtete Stände,mit Live-Übertragung beiRadio ISW wird der einzigartige Adventsmarkt in Schwindegg eröffnet
17.00 Uhr Grußworte von stv. Gewerbeverbandsvorsitzenden Heinrich Oberreitmeier und Bürgermeister Dr. Karl Dürner
17.30 Uhr Kinder des Kindergartens singen zum ersten Advent
18.00 Uhr K-Musikschüler zeigen ihr Können im Bürgerhaus
18.45 Uhr Die Musikkapelle Schwindegg spielt für Sie auf dem Schwindegger Adventsmarkt

Samstag, 2. Dezember 2017
16 bis 18 Uhr  Der Gewerbeverband lädt die Kinder zur kostenlosen Eisenbahnfahrtein
16 bis 18 Uhr  erstmals: Bäckerei Lohmayer bäckt mit den Kindern Plätzchen auf dem Schwindegger Adventsmarkt
19.00 Uhr Musikalische Streifzüge zum Advent mit der Musikkapelle Schwindegg
20.00 Uhr Der Kirchenchor Schwindegg / Obertaufkirchen erfreut die Besucher mit vorweihnachtlichen Liedern

Sonntag, 3. Dezember 2017
14.30  Uhr Die  Besucher  des  Schwindegger  Adventsmarktes  können  schöne  Preise  gewinnen,  wenn Sie  einen  in  den Ständen versteckten Begriff erraten.
15.30 Uhr Der heilige Nikolaus kommt und überrascht die kleinen Kinder mit Geschenken
17.00 Uhr Jagdhornbläser auf dem Schwindegger Adventsmarkt

An allen drei Tagen erstrahlt das Schwindegger Wasserschloss sowie das
Bürgerhaus in hellem Glanz  – die Feuerschalen wärmen die  Besucher  an  der  schönen  Weihnachtspyramide

und  auch  im  Bürgerhaus…
präsentieren Aussteller Bastelsachen, Kunstwerke, Wellnessprodukte…
Gemälde und Keramik
und vieles

 

25.10.2017 Im Bürgerhaus san die Engerl los

Ab Ende Oktober heißt es im Schwindegger Bürgerhaus wieder „Vorhang auf“ für die Theatergruppe SchwiBuRa. Mit „Wer mog scho gern a Engel sei“, einem Lustspiel in drei Akten, kommt diesmal ein Stück von Anita Knöpfle auf die heimische Bühne. Die Aktiven hoffen mit ihrer Inszenierung auch diesmal auf volle Zuschauerränge und ein begeistertes Publikum.

Zum Inhalt des Stückes:

Gutsherr Ferdinand (Josef Hundmeyer) hat sich mit viel Mühe und Einsatz einen stattlichen Gutshof erarbeitet. Ihm zur Seite steht seine zweite Ehefrau, die herrische Brunhilde (Ingrid Maier), die mit eiserner Hand das Regiment auf dem Gut führt. Damit der Familienbesitz nicht in falsche Hände gerät, hofft Ferdinand, seine Tochter Anastasia (Caro Wandinger) angemessen zu verheiraten. Aus Sicht Anastasias gäbe der Gutsverwalter Leonhard (Johannes Wimmer) eine „gute Partie“ ab – dieser ist allerdings mehr an der Größe des Gutes interessiert als an der tollpatschigen Tochter des Gutsherrn. Anders sieht es da schon mit dem Knecht Blasius aus (Hans Huber), der Anastasia seit seiner Jugend liebt, aber nicht so recht weiß, wie er ihr das klarmachen soll. Zwei liebestolle Nachbarinnen (Tanja Steinberger, Maria Gründl) und ein Pfarrer mit Vorahnungen (Walter Lohr) sorgen für zusätzliche Verwirrung. Tja, und dann gibt es da ja noch die Engel…

Was sich auf dem Gut an Turbulenzen ereignet, ist in insgesamt sieben Aufführungen zu sehen:

Die Premiere findet am Samstag, 28.10.2017 um 20 Uhr im Bürgerhaus Schwindegg statt, weitere Vorstellungen sind am Samstag, 04.11. um 20 Uhr, Sonntag 05.11. um 14 Uhr und 20 Uhr, Samstag, 11.11. um 20 Uhr und Sonntag, 12.11. um 14 Uhr und 20 Uhr geplant.

Für Essen und Trinken wird in bewährter Weise gesorgt. Karten können ab dem 16.10. vorab unter 08082-9483216 (immer ab 16 Uhr) bei Stephanie Folger reserviert werden, eventuell vorhandene Restkarten gibt es je eine Stunde vor Beginn an der Kasse. Weitere Infos unter www.schwibura.de.

(Barbara Dürner)

 

 

17.09.2017 Kasperl und der Zwackilutschku

oder der Herr der tausend Puddings.

Am 17.09.2017 um 15 Uhr kommt Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater zum 3. Mal in das Schwindegger Bürgerhaus. Der Kulturverein und das Familien-Café freuen sich auf zahlreiche Besucher und Café-Gäste bei dem Stück „Kasperl und der Zwackilutschu“ .

Aus dem Inhalt: Einmal im Jahr feiert Kasperls Heimatstadt Hinterwieselharing den Zwackilutschku-Tag. Dann wird in jedem Haus ein Pudding gekocht, denn nach einer alten Sage verwandelt sich einer davon in den allwissenden Zwackilutschku.

Doch dieses Jahr verschwindet ausgerechnet der Pudding, den die liebe Großmutter gekocht hat. Wurde er vom verfressenen Kasperl vertilgt, hat der böse Zauberer Gottlieb Wurst seine Hand im Spiel oder hat sich der Pudding gar in den Zwackilutschku verwandelt und ist entwischt?

Karten gibt es vorab in der Schatzkiste Schwindegg in der Fuggerstraße 6!